Mathewettbewerb Nabój in Passau

Der Mathewettbewerb Nabój findet jedes Jahr gleichzeitig in mehreren europäischen Ländern statt und dieses Jahr war auch wieder ein Team vom OvTG dabei.

Wir (Benedikt Eckardt, Florian Haschberger, Lea Lange, Alexandra Reichert, Florian Tenzer, alle 10b) hatten uns entschlossen, an dem Wettbewerb in Passau als Fünferteam teilzunehmen. Einige von uns reisten schon am Vortag mit dem Bus an und am Wettbewerbstag, dem 7. April 2017, trafen wir uns morgens in der Universität Passau. Mit den 25 anderen Juniorenteams gingen wir in den Hörsaal, wo uns die Regeln erklärt wurden. Pünktlich um 11:30 durften wir einen Umschlag öffnen, in dem sich die ersten sechs Aufgaben befanden. Immer, wenn man eine Aufgabe gelöst hatte, konnte man nach vorne zu einem Korrektor laufen und das Ergebnis überprüfen lassen. Wenn es richtig war, bekam man eine neue Aufgabe. Am Anfang lösten wir die Aufgaben alleine, später, als sie schwerer wurden, auch zu mehreren. Bis eine Viertelstunde vor Ende konnten wir den Zwischenstand der Teams auf einem großen Bildschirm verfolgen. Nach zwei Stunden und 25 gelösten Aufgaben war die Zeit zu Ende und wir bekamen ein leckeres Mittagessen in der Mensa, wo wir uns auch mit den anderen Teams austauschen konnten. Danach fand die Siegerehrung statt. Letztendlich schafften wir es auf den 3. Platz. Im internationalen Vergleich mit allen teilnehmenden europäischen Ländern lagen wir auf Platz 134. Obwohl es zwischendurch sogar besser für uns ausgesehen hatte, freuten wir uns alle darüber. Als Preis bekamen wir jeder einen Büchergutschein und ein T-Shirt. Danach nutzten einige von uns noch die Gelegenheit, uns in Passau ein wenig umzuschauen. Insgesamt hat der Wettbewerb uns allen viel Spaß gemacht und wir würden gerne noch einmal daran teilnehmen.


Alexandra Reichert, 10b