Leseförderung am OvTG

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

„Bücher sind Grundversorgung“. So titelte die Süddeutsche Zeitung in ihrer Online-Ausgabe bereits am 3. April 2020, also noch zu Beginn der Pandemie, und stellte fest, dass das Lesen die perfekte Strategie in Notzeiten sein könnte.

Auch am Otto-von-Taube-Gymnasium hat das Lesen, genauer gesagt das Vorlesen, eine große Tradition, wird doch jedes Jahr im Dezember der Schulsieger bzw. die Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs unter allen 6. Klassen ermittelt.

Erst im letzten Jahr konnte sich die Schulsiegerin Sinja Geißinger (Klasse 7e) sogar im Kreis- und danach im Bezirksentscheid durchsetzen und musste sich erst im bayernweiten Landesfinale der starken Konkurrenz geschlagen geben.

Am 4. Dezember war es also wieder so weit: Trotz widriger Bedingungen – Zuhörinnen und Zuhörer waren dieses Jahr nicht zugelassen – fesselten die Klassensiegerinnen und Klassensieger, Carl Kullmann (6a), Aaron Filsinger (6b), Tonia List (6c), Charlotte Kerger (6d) und Anton Kuhl (6e), die Jury, die aus Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern der 6. Klassen bestand, mit packenden Vorträgen aus Jugendbüchern, die sie zu Hause vorbereitet hatten.

Da zu einem sehr guten Leseverständnis aber auch die Fähigkeit gehört, einen unbekannten Text sicher und emotional packend wiederzugeben, mussten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer zweiten Runde dem Anfang von Otfried Preußlers Roman „Krabat“ stellen und eine Passage daraus vorlesen.
Obwohl der Textausschnitt einige ungewöhnliche Eigennamen und altertümliche Wörter enthielt, meisterten alle Kinder diese Hürden bravourös, weshalb die Jury nun die schwierige Aufgabe hatte, sich für einen Sieger bzw. eine Siegerin zu entscheiden.

Obwohl sich die Leistung der fünf Schülerinnen und Schüler nur in Nuancen voneinander unterschied, konnte schließlich Carl Kullmann aus der Klasse 6a als Schulsieger überzeugen. Nachdem der Gewinner per Durchsage benachrichtigt worden war, fand eine kleine Siegerehrung in Frau OStDin Wischnevskys Büro statt, bei der dem Schüler eine Urkunde sowie ein Buchpreis überreicht wurde. Carl, so waren sich alle Anwesenden sicher, werde das OvTG beim Kreisentscheid sicherlich würdig vertreten.

Doch auch die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen nicht leer aus, sondern durften sich über Lektüre, die uns freundlicherweise von der Buchhandlung Kirchheim in Gauting gespendet worden war, freuen.


Johannes Prosinger