Planspiel Börse der Kreissparkasse: Gleich zwei Teams des OvTG unter den Besten

Siegerteams profitieren von guter Börsenlage

Der DAX hat sich im vierten Quartal des Vorjahres gut entwickelt. Dies kam auch den Teilnehmern des Planspiel Börse, Europas größtem Börsenspiel, zugute.     

Das Brexit-Chaos mit den anstehenden Neuwahlen, der Handelskrieg zwischen den USA und China sowie das drohende Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump konnten den DAX während der Spielzeit nicht stoppen. Vielmehr gelang es dem deutschen Leitindex, sich im Spielverlauf in die Nähe des Allzeithochs von über 13.500 Punkten heranzutasten. Eine gute Ausgangslage für die Teams des Planspiel Börse.

Die Förderung finanzieller Bildung bei jungen Menschen ist ein wichtiges Anliegen des Planspiel Börse. Das erworbene Wissen soll die Teilnehmer befähigen, in Zukunft auch persönliche Finanzentscheidungen fundiert zu treffen.
Im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg beteiligten sich dieses Mal 1.473 Schüler in 320 Teams. Die erfolgreichsten unter ihnen ehrte die Kreissparkasse in ihrer Hauptstelle am Sendlinger-Tor-Platz – darunter auch zwei Teams des OvTG. Neben der Teilnahme an der Siegerehrung in München, erhielten sie zudem einen Geldpreis in Höhe von jeweils 150 Euro.

Es gab auch eine gesonderte Nachhaltigkeitsbewertung. Diese honoriert speziell die Erträge mit nachhaltig eingestuften Wertpapieren. Auch hier konnte ein Team einen sehr guten 3. Platz belegen.

StR Sebastian Scherer für die Fachschaft Wirtschaft