Vorlesewettbewerb 2019

"Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."

(Heinrich Heine)


Gerade in einer Zeit, in der unsere Kinder und Jugendliche einer ständigen digitalen Reizüberflutung ausgesetzt sind, ist Heinrich Heines Zitat aktueller denn je: Das Lesen und Vorlesen von Büchern fördert nämlich die Kreativität und Fantasie, da beim Lesen Bilder im Kopf entstehen.

Am 13. Dezember stand am OvTG vor allem das Vorlesen im Mittelpunkt: Aus insgesamt sechs 6. Klassen sollte der diesjährige Schulsieger bzw. die Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs, organisiert von Herrn StR Prosinger, ermittelt werden. Zu diesem Anlass hatten sich zahlreiche Fans der jeweiligen Klasse eingefunden, die mitfieberten, wie Laszlo von Schönfeldt (6a), Mika Gaspard (6b), Zoe Koniordos (6c), Julia Gärtner (6d), Sinja Geißinger (6e) und Jan Bela Jurgan (6f) in einer ersten Runde spannende Passagen aus Jugendbüchern vortrugen, die sie zu Hause vorbereitet hatten. Da wirklich alle Schülerinnen und Schüler hier durch packendes Vortragen die Zuschauer in ihren Bann zogen, sah es nach einer sehr schwierigen Entscheidung für die Jury aus, die aus den Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern der 6. Klassen bestand.

Als Nächstes mussten sich die Lesenden an ihnen unbekannten Auszügen aus Otfried Preußlers Klassiker „Krabat“ versuchen, was antizipierendes Leseverständnis voraussetzte. Auch hier glänzten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was der Jury die Entscheidung nicht leichter machte. Mit knappem Vorsprung konnte sich schließlich Sinja Geißinger (6e) gegen ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter durchsetzen. Frau OStDin Wischnevsky ließ es sich nicht nehmen, der Siegerin als Erste zu gratulieren, ihr einen tollen Buchpreis und eine Urkunde zu überreichen und ihr als sicherlich würdiger Vertreterin unserer Schule für den Regionalentscheid viel Erfolg zu wünschen.

Doch auch die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen nicht leer aus, sondern durften sich über Lektüre, die uns freundlicherweise von der Buchhandlung Kirchheim in Gauting gespendet worden war, freuen.

Johannes Prosinger