Dr. Hans Riegel-Fachpreis für Schülerin des OvTG

Zusammen mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung vergibt die Ludwig-Maximilians-Universität München seit nunmehr 10 Jahren die Dr. Hans Riegel-Fachpreise.

Prämiert werden die jeweils drei besten eingereichten Seminararbeiten des jeweiligen Abiturjahrgangs in den Fächern Mathematik, Informatik, Biologie, Chemie und Geographie.  Die Preisträger erhalten nicht nur einen beachtlichen Geldbetrag (600 Euro für den ersten Preis) sondern auch den Zugang zu den exklusiven und sehr attraktiven Förderprogrammen der Dr. Hans Riegel-Stiftung. [https://www.hans-riegel-stiftung.com/]

Die TUMKollegiatin Julia Holl konnte die Jury in der Kategorie Informatik mit Ihrer Arbeit zum Thema „Automated Product Recognition with OCR-assisted Neural Networks“ voll überzeugen. Im Zuge ihrer Arbeit entwickelte Julia eine Handy App, die mit Hilfe von neuronalen Netzen sehbehinderte Menschen im Supermarkt beim Einkaufen unterstützt. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Preis!

Dieses Jahr ist die Preisverleihung aber auch für das Otto-von-Taube-Gymnasium etwas ganz besonderes. Wir haben es tatsächlich geschafft, seit Bestehen des Preises, also seit 10 Jahren, jedes Jahr einen Preisträger stellen zu können. Dafür erhielt unsere Schule einen Sonderpreis, der mit 1000€ dotiert ist, überreicht durch den Projektleiter des Preises, Herrn Peter Laffin.

Markus Stöckle