Bienenhäuser am OvTG

Wie ihr wahrscheinlich schon gehört habt, haben wir, die Klasse 6d, an dem Weltretterprojekt der Zeit teilgenommen. Wir wollten etwas für den Artenschutz tun und die Artenvielfalt hierzulande erhalten. Besonders das Aussterben der Bienen machte uns Sorgen und deshalb bauten wir in Gruppen 4 Bienenhäuser, die wir im April in unserem Schulgarten aufstellten.

Die geeignetste Stelle fanden wir mit Empfehlung von Frau Hauptmann an der Südseite der Schule. Unser Hausmeister Herr Pihale und Herr Reiser halfen uns dabei, die Häuser auf Stelzen zu nageln und die Stelzen in den Boden zu rammen. Da wir 4 Bienenhäuser gebaut hatten, mussten 8 lange Holzpfeiler im Boden versenkt werden. Das kostete unglaublich viel Kraft und Herr Pihale musste einen riesigen Hammer dafür benutzen. Es gelang ihm aber mit unserer Hilfe ;) und jetzt stehen in unserem Schulgarten um den Teich herum 4 schöne Bienenhäuser.

Dieser Ort ist günstig, weil es in der Nähe der Bienenhäuser viele Blumen gibt, sodass die Bienen genügend Nektar sammeln können, und die Tiere gleichzeitig geschützt sind. So sollten sie ideale Lebensbedingungen vorfinden. Zusätzlich haben wir in den Beeten an der Nordseite der Schule bienenfreundliche Blumen gepflanzt, um den Lebensraum für die Bienen noch einladender zu gestalten.

Damit sich Wildbienen ansiedeln wollen, wäre es gut, wenn sie ein bisschen Ruhe hätten. Also kommt gerne alle vorbei und schaut euch unsere schönen neuen Bienenhäuser an, aber bitte stört die Tiere nicht durch Lärm oder Anfassen ihres Zuhauses. Übrigens: Wildbienen stechen nicht!

Greta Quota, 6d