Lukas Staar holt sich den Superpreis beim Landeswettbewerb „Experimente antworten“

Molekulare Küche, Experimente rund um die Wasserpest sowie um Flüssigkeiten und Trinkhalme – das sind die Themen, mit denen sich einige Schülerinnen und Schüler des OvTG im letzten Schuljahr an Experimentiernachmittagen und auch zu Hause ganz genau beschäftigt haben.

In drei Runden haben sie bewiesen, dass man mit experimentellem Geschick und Ausdauer wissenschaftliche Fragen beantworten kann und haben so verschiedene Preise und Urkunden im Rahmen des Landeswettbewerbes erzielt.

Einer unter ihnen, Lukas Staar, aus der letztjährigen 7b, hat die gestellten experimentellen Aufgaben mit so viel Bravur gemeistert, dass er mit seiner Familie am vergangenen Freitag, den 6.10.2017, zur Superpreisverleihung in den Ehrensaal des deutschen Museums eingeladen wurde.

Dort wurde ihm, als einem von 56 Schülerinnen und Schülern aus ganz Bayern, der Superpreis, ein Paket voller Geräte, die ein Wissenschaftler zum experimentellen Arbeiten benötigt sowie eine Urkunde, verliehen. Herr Ministerialdirektor Herbert Püls zeigte sich von so viel jungem Forschergeist begeistert und fand klare Worte: „Ohne Experimente gibt es keinen Fortschritt.“ Dafür ist häufig langwieriges Forschen nötig, sowie Geduld, Ausdauer und harte Arbeit. Umso schöner ist es dann, den Lohn dafür, in Form von Antworten auf die gestellten Fragen, zu ernten.

Anschließend durften alle Jungforscher/innen einem Experimentalvortrag folgen, der begeisterte, so dass vor allem die Preisträger/innen gleich wieder Lust auf die nächste Wettbewerbsrunde bekamen.

Doch dessen nicht genug: Schülerinnen und Schüler aus unserer IPad-Klasse (10. Jgst.), unterstützen die Superpreisverleihung auch noch aktiv, indem sie einen tollen Film drehten, der den Superpreis und dessen Verwendung im Ehrensaal vorstellte. Vielen herzlichen Dank hierfür!

Nun gratulieren wir Lukas zu seinem großen Erfolg und hoffen, dass auch in diesem Schuljahr viele unserer Schüler/innen am Landeswettbewerb „Experimente antworten“ teilnehmen.

Christiane Hauptmann

> Link zum Video.