Physikfreizeit 2022

Die Physikfreizeit fand dieses Jahr nach zwei Jahren Pause endlich wieder für Mädchen der 7. Jahrgangsstufe statt. 24 Schülerinnen fuhren von Mittwoch, den 30.11.22 bis Freitag, den 02.12.22 mit S-Bahn, Regionalbahn und Schienenersatzverkehr von Frau Lison und Herrn Schubert begleitet nach Unterammergau in die Max-Irlinger-Hütte.

Herr Mahnke erwartete uns dort mit Proviant zur Selbstversorgung. Nach dem Auspacken und Betten beziehen stärkten wir uns mit einer Brotzeit, bevor die ersten Experimente begannen. Zunächst gestalteten wir aus Papier einen Quader ohne Boden, der abends als Heißluftballon fliegen sollte. Danach verwandelte jede von uns eine 1,5 leere Plastikflasche mit Korken und Fahrradventil in eine mit Luftdruck angetriebene Rakete. Diese konnte ähnlich hoch wie unsere Unterkunft fliegen, was wir am zweiten Tag ausprobieren durften. Nach selbstgekochten Spaghetti versuchten wir in Kleingruppen eine Brücke aus Streichhölzern ohne Klebemittel stabil zu bauen. Das gelang nur manchen von uns, bis um 22:00 Uhr Bettruhe galt.

Den nächsten Tag begannen wir mit der „Ei-Challenge“: Hier sollten wir ein rohes Ei mit Hilfe von zwei DIN A3 Blätter Papier sicher aus dem ersten Stock nach unten transportieren. Leider schafften es nur wenige Eier unbeschadet hinunter. Mittags lösten wir an verschiedenen Stationen die erste Aufgabe von „Physik im Advent“, bastelten eine Lochkamera, gestalteten ein „Huihui-Radl“ und lernten an einer „Zitronenbatterie“ die Spannung zu messen. Am späten Nachmittag begannen wir unsere Wanderung in der Dämmerung mit Stirn- undTaschenlampen und konnten die ersten kleinen Schneeflocken des Winters genießen. Abends stärkten wir uns an vorzüglichen Käsespätzle mit Röstzwiebeln. Der Abend klang mit einer Pyjamaparty bis über die vorgegebene Bettruhe hin aus.

Am letzten Tag hieß es leider nach dem Frühstück schon wieder Koffer packen, aufräumen und etwas putzen, bevor wir gut gelaunt und mit Neugier für das Fach Physik nach Gauting zurückreisten.

Herzlichen Dank an Frau Lison, Herrn Schubert und Herrn Mahnke für drei erlebnisreiche Tage.
 

Carlotta Zerna, Klasse 7c