„Über die Vergangenheit nachdenken, um die Gegenwart zu verstehen und um die Zukunft vorzubereiten“ — Dr. Julien Thorel

Sonnenschein, blau-weiß-rote Rauchfahnen, Militärparade auf den Champs-Elysées, der französische Staatspräsident mit Gästen, Tanz auf den Straßen und ein riesiges Feuerwerk rund um den Eiffelturm - so präsentiert sich der französische Nationalfeiertag am 14. Juli den europäischen Nachbarn. Im Zentrum stehen die seit der französischen Revolution erkämpften Werte Liberté, Egalité, Fraternité - Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit.

Zu diesem Thema referierte Dr. Julien Thorel, Politikwissenschaftler und ehemaliger Leiter des Institut Français München, vor der gesamten 11. Jahrgangsstufe des Otto-von-Taube-Gymnasiums und stellte mit ihnen gemeinsam diese Werte auf den Prüfstein.

Wo haben sie ihren Ursprung? Welche Rolle spielen sie für die französische, aber auch für die deutsche und die europäische Grundordnung? Sind diese Werte heute gefährdet?

In einem interaktiven Vortrag skizzierte Dr.Thorel die Entstehungsgeschichte dieser Werte nach und betonte, angesichts vielfältiger Bedrohungen, wie wichtig es ist, um diese Werte weiterhin zu kämpfen. Dabei unterstrich er die Bedeutung der jungen Generation: „Sie müssen das Modell verteidigen, denn Sie werden die Zukunft gestalten!“

Dieser Vortrag war die Auftaktveranstaltung einer Veranstaltungsreihe rund um den französischen Nationalfeiertag, die der Verein für deutsch-französisch-englische Partnerschaft Gauting dank der Unterstützung des deutsch-französischen Bürgerfonds organisieren konnte. Wir danken dem Verein, insbesondere der Vorsitzenden Frau Scipio, für diese Initiative!
 

Sabine Mönch