Gleich vier Preise beim länderübergreifenden Schülerwettbewerb „IdeenSpringen“ der Initiative „JuniorING“ der Ingenieurkammern der Bundesländer!

Für das Thema „IdeenSpringen“ galt es eine Großschanze für einen Wintersportort zu planen und als Modell zu bauen. Die Vorgaben der Planungsaufgabe waren eng gefasst. Dabei musste es ein Gewicht von mindestens 500 Gramm an der Startfläche der Anlaufbahn tragen können und wie eine Sprungschanze funktionieren.

Technische Daten, Größenverhältnisse und Baumaterialien waren größtenteils vorgegeben.
Unsere Schule beteiligte sich am Wettbewerb mit den Klassen 8c, 8d und 10b, zudem bauten noch drei Schülerinnen und Schüler aus der 6b und 6c mit.

Die Preisverleihung fand am Mittwoch, den 09. März 2022 statt: Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo, Kammerpräsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken und Sven Hannawald, Vierschanzentournee-Gewinner, Olympiasieger und 4-facher Weltmeister im Skispringen, gaben die Preisträger bei der großen Online-Preisverleihung bekannt. Die Entscheidung für die Jury war nicht einfach – knapp 100 Modelle wurden eingereicht.
(Über die Seite www.schuelerwettbewerb-bayern.de oder direkt über diesen Link kann man den Livestream mitverfolgen)


Einen Preis und eine Urkunde erhielten:

Jakob Klinger und Nicolai Koberling (10b)
Maya Faber, Mariella Ledvina und Leni Stolpa (8d)
Helena Popp und Lina Seuss (8d)


Ferner erhielten folgende SchülerInnen eine Urkunde:

Franziska Huber und Johanna Kokot (8c)
Jannik Oßwald und Kimi Krack (8c)
Laszlo von Schönfeld (8c)
Carolin Damhofer und Christina Zilbauer (8c)
Kaja Reichert und Christoph zu Ortenburg (6b)
Kristijan Silberberger (6c)



Am 31.03. fand dann im Windfang West eine interne Preisverleihung im Rahmen unserer Schule statt, an welcher Frau OStDin Sylke Wischnevsky im Beisein der betreuenden Lehrkräfte Herrn Hass und Frau Munzert die SchülerInnen ausgiebig würdigten.
 

Herzlichen Glückwunsch den erfolgreichen Preisträger:innen!

 

Svantje Munzert