Gruppenarbeit auch im Distanzunterricht

„Wasserprojekt“ der Klasse 9c

Seit 1992 findet jährlich am 22. März der „Tag des Wassers“ statt, der uns die Bedeutung des Wassers für unser tägliches Leben bewusst machen soll.

Auch im Chemie-Lehrplan der 9. Klasse ist das Thema „Wasser“ und dessen Bedeutung für Lebewesen vorgesehen. Dieser Lehrplaninhalt eignet sich hervorragend für eine Gruppenarbeit. Aber auch im Distanzunterricht? Wir wagten das Experiment. Nach einer gemeinsamen Vorbesprechung trafen sich immer drei SchülerInnen in virtuellen Gruppenräumen und haben jeweils ihr Thema bearbeitet. Anfänglich war es für manchen noch schwierig den „Gruppenraum“ zu finden, aber wir lernen ja im Moment alle digital rasant dazu und so wurde bald jede Gruppe produktiv. Zum Abschluss wurden die Ergebnisse vor den MitschülerInnen präsentiert und ein Handout an alle verteilt.

Großes Lob an die Klasse, die sehr konzentriert und engagiert an dieses Projekt heran gegangen ist!

Christina Dürr
 

Da in Zeiten des Distanzunterrichtes der soziale Kontakt häufig etwas zu kurz kommt, sind Gruppenarbeiten als Abwechslung zu einfältigen Arbeitsaufträgen sehr erfreulich. Gruppenarbeiten sind für uns die ideale Lösung den Stoff gemeinsam kreativ zu erarbeiten. Uns hat die Arbeit in Gruppen viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass diese Gestaltungsmöglichkeit des Unterrichtes auch in vielen anderen Fächern Verwendung findet.

Laura, Emily, Carola, 9c