Sechs Medaillen für Gautinger Mathematikerinnen und Mathematiker

Am letzten Februar-Wochenende fand in Würzburg die 58. Mathematikolympiade Bayern statt. Acht Schülerinnen und Schüler des OvTG hatten sich in zwei Auswahlrunden für diese zentrale Landesrunde der Mittel- und Oberstufe qualifiziert und erzielten folgende Platzierungen:

Wir gratulieren Enno von Nussbaum (7b) zu einem 1. Preis, Nadine Wondra (Q11) zu einem 2. Preis sowie Sofia Beisse, Rosalie Trilling (beide 7b) und Anne Biesemeier (10b) zu einem 3. Preis. Benedikt Eckardt (Q12) erhielt den Ehrenpreis für die fünfmalige Teilnahme an der Landesrunde. Enno und Nadine wurden zu einem Mathematik-Auswahlseminar eingeladen, bei dem sie sich für die Bundesrunde der Mathematik-Olympiade im Mai qualifizieren können. Wir wünschen ihnen viel Erfolg!

Einen Bericht über dieses Olympiade–Wochenende haben Sofia Beisse und Rosalie Trilling verfasst:

58. Matheolympiade – Landesrunde Bayern  22.-24.02.2019 in Würzburg


Wenn man an Mathe denkt, stöhnen vermutlich viele erst einmal genervt und verzweifelt auf. Doch Mathe ist auch total interessant und steckt in so Vielem. Wusstest du zum Beispiel, dass einer von zehn Menschen wegen fehlendem Wissen in Mathematik im täglichen Leben eingeschränkt ist? Überleg mal, wie dein Tag ohne Mathekenntnisse aussehen würde? Du könntest zum Beispiel die Rabatte von Sonderangeboten beim Shoppen nicht berechnen. Ohne Mathe ging im Handy gar nichts und auch Basketballer nutzen Mathematik, um zu wissen, von wo sie die beste Chance haben, in den Korb zu treffen. Nicht nur Nerds setzten sich mit Mathe auseinander, denn schwer, wie man denkt, ist es gar nicht. Wenn man die Probleme mal anders betrachtet und etwas Kreativität einsetzt, sind sie plötzlich ganz einfach zu lösen. Jedes Jahr findet die Matheolympiade statt, bei der man genau diese Fähigkeit unter Beweis stellen kann. Höchstens fünf trickreiche Aufgaben werden in vier Stunden bearbeitet, wenn man sich nach der 1. Runde, die zuhause bearbeitet wird, qualifiziert hat. Ab der 7. Klasse hat man die Chance zur Landesrunde nach Würzburg eingeladen zu werden.

Am letzten Wochenende trafen sich in Würzburg 191 Mathefans zur Landesrunde Bayern. Am Freitagnachmittag und am Samstagvormittag fand jeweils eine Klausur mit drei Aufgaben statt. Für jede Klausur hatte man vier Stunden Zeit. So konnte man auch für Aufgaben, die auf den ersten Blick unlösbar schienen, eine halbwegs gute Lösung finden. Am Samstagabend durfte man sich die Klausuren ansehen und erfuhr seine Punktzahlen. Weil die Preise aber nicht nach Punktzahlen verteilt werden, sondern die Hälfte der Teilnehmer einen Preis bekommt, wusste man bis Sonntag nicht, wie viel die Punkte wert sind. Am nächsten Tag war endlich die Siegerehrung! Bevor die Preise vergeben wurden, wurden aber noch einige Vorträge gehalten. Die Zeit zog sich ewig, bis es zur eigentlichen Siegerehrung kam, aber es lohnte sich: Sechs der acht Teilnehmer unserer Schule bekamen einen ersten, zweiten oder dritten Preis. Doch auch wenn man nicht erfolgreich war, war es ein tolles Wochenende.

Es ist für alle Mathebegeisterte zu empfehlen, nächstes Jahr auch an der Matheolympiade teilzunehmen!

Bilder [www.mo-by.de]?