On parle français ...

hieß es am am 22. Januar 2019, dem Deutsch-französischen Tag am Otto-von-Taube-Gymnasium. Es war auch der Tag, an der neue Freundschaftsvertrag von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Staatspräsidenten Emanuel Macron unterzeichnet wurde.

hieß es am am 22. Januar 2019, dem Deutsch-französischen Tag am Otto-von-Taube-Gymnasium. Es war auch der Tag, an der neue Freundschaftsvertrag von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Staatspräsidenten Emanuel Macron unterzeichnet wurde.

Deutlich zu hören war dies beim französischsprachigen Vorlesewettbewerb der 7. Klassen: insgesamt sechs Schülerinnen und Schüler der Klassen 7e und 7f traten gegeneinander an. Elena Eichhorst, Nike Lorig und Noah Schneider (Klasse 7e) sowie Adrian Kotov, Emily Markus und Nina-Luisa Heitland (Klasse 7f) trugen zunächst  den  bekannten Text Le premier rendez-vous aus ihrem Lehrbuch vor, in dem es um ein Gespräch zwischen Mutter und Tochter ging, die unbedingt die Erlaubnis für einen Kinobesuch erhalten möchte. In einem zweiten Durchgang sollten die Schülerinnen und Schüler einen längeren, ihnen unbekannten Text mit dem Titel Elles sont allées au commissariat  vortragen. In diesen Text über einen verlorenen Geldbeutel konnten sie sich nur kurz einlesen. Die Jury, die aus den Lehrkräften Frau Pfisterer und Herrn Hoppenstedt sowie aus  Meike Kalus, Philippe Garraud und Jakob Seils aus der 10. Klasse bestand, bewertete nicht nur die Aussprache, sondern auch die Intonation und das Lesetempo. Das Publikum – die Klassen und auch unsere Gäste, die Vertreter des deutsch-französisch-englischen-Partnerschaftsvereins mit ihrem neuen Vorsitzenden Dr. Ulrich Hettinger sowie Willi Rodrian aus von der Gemeinde Gauting, über deren Besuch wir uns sehr gefreut haben – fanden das Niveau der Lesenden nach nur eineinhalb Jahren Französischunterricht beachtlich. Entsprechend zufrieden waren auch die beiden Lehrkräfte der Klassen, Frau Klemm und Frau Mönch, die die Veranstaltung moderierten. Nach einer kurzen Beratungspause kürten die Jurymitglieder drei 4. Plätze :Elena Eichhorst, Adrian Kotov und Marie-Luise Heitland sowie mit knappem Punktunterschied die Plätze 3 -1:
Platz 3 belegte Noah Schneider (7e), Platz 2 Emily Markus (7f) und Platz 1 Nike Lorig (7e)
Wir danken in diesem Zusammenhang Marc Schürhoff und der Buchhandlung Kirchheim für die französischen Lektüren, die als Preise für den Vorlesewettbewerb gespendet wurden.

Französische Töne waren an diesem Tag auch in der Aula der Schule zu hören. Zu französischer Musik gab es in den Pausen in dem mittlerweile schon traditionellen Café tricolore  Schokocroissants, Chocolat chaud und Café au lait.  Den Verkauf haben Schülerinnen und Schüler der Französischklassen übernommen. Es ging lebendig, laut und lustig zu, das Bistrot erfreute sich großer Beliebtheit. Ebenso die Ausstellungen zum Umweltschutz und zur Plastikvermeidung mit Fotostorys en français bien sûr! aus der Klasse 10a/c. Auch Präsentationen zu den aktuellen Entwicklungen in der deutsch-französischen Zusammenarbeit sowie der Bedeutung des Französischen in der frankophonen Welt waren zu sehen. An zwei  Tischen gab es Informationsmaterial des Deutsch-französischen Jugendwerks zu Auslandsaufenthalten und Programmangeboten sowie zu Studienmöglichkeiten im deutsch-französischen Kontext. Für Spielfreudige boten Schülerinnen und Schüler an einem Stand ein deutsch-französisches Memory, ein Regionenpuzzle zu den „neuen“ Regionen und Rätselbögen an.

Am Otto-von-Taube-Gymnasium konnte man an diesem etwas andere Schultag à la française einen Blick über das Schulbuch hinaus werfen und den realen Kontext erfahren, in den das Unterrichtsgeschehen eingebettet ist.

Sabine Mönch (für die Fachschaft Französisch)