„Schneller Kick oder nachhaltiger Genuss?“ - Der Gesundheitstag am OvTG

Auf die Plätze, fertig, los! Egal ob beim Sprinten oder Klima-Schützen - überall starteten die Schülerinnen und Schüler des OvTGs in dieser Woche durch. Der alljährliche Gesundheitstag unserer Schule bietet grenzenlose Möglichkeiten für verschiedenste Projekte: Pulsmessen, gesunde Ernährung diskutieren, den Klimawandel erforschen und noch viel mehr, wie zum Beispiel das Rollenspiel “Voll die Party”. Das diesjährige Motto war „Schneller Kick oder nachhaltiger Genuss“. Aus den zahlreichen Aktionen seien hier nur ein paar herausgegriffen.

Statt mit einem langweiligen fünfstündigen “Alkohol ist böse” - Vortrag wurde beispielsweise den Neuntklässlern im Rahmen der Suchtprävention die Folgen von übermäßigem Alkoholkonsum durch ein kreatives Rollenspiel veranschaulicht. In dem zur Bar umgebauten Bioraum sollten sich die Schülerinnen und Schüler ihrer Rollenkarte entsprechend „besaufen”. Je nach Trunkenheitszustand musste jeder dann entsprechende Konsequenzkarten ziehen. Darunter waren Polizei, Krankenhaus oder gar Friedhof zu finden. So lernten die Schülerinnen und Schüler spielerisch die fatalen Folgen von zu hohem Alkoholkonsum kennen und setzen sich auch mit Themen wie Gruppendruck und Risikoeinschätzung auseinander.

Andere Klassen behandelten wiederum ganz andere Themen: in dichten Schulaufgabenphasen gibt es viel zu viel zu tun. Wie lässt sich da der Stress besser bewältigen? Dazu tauschten die Schülerinnen und Schüler der 10b ihre besten Ideen zum Stressabbau aus. Während die einen lieber nichts tun und Tee trinken, schauen andere YouTube Videos oder hören Musik zur Entspannung. Es wurde offensichtlich, dass es mehrere Wege zur Entspannung gibt. Und dabei ist es ganz egal, was man tut, Hauptsache, man wird den ungesunden Stress irgendwie los.

Ein weiteres interessantes Thema war die Mülltrennung. Gleich mehrere Klassen beschäftigen sich damit. In einem Quiz zu der Frage „Welcher Müll gehört in welche Tonne?” wurde ausführlich über die Konsequenzen einer zunehmend vermüllenden Welt gesprochen. Ein Kurzfilm über den ständig wachsenden Plastikmüll in unseren Weltmeeren und Ideen zu dessen Beseitigung diente als Anregung für ein Zukunftslabor. Hier entwarfen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen mit viel Enthusiasmus Ideen für einen „Zero-Waste-Supermarkt”. Das Projekt soll auch am Tag der offenen Tür ausgestellt werden. Vorbeikommen lohnt sich also, denn bestimmt findet der ein oder andere hier Inspiration für sich selbst, wie er oder sie Müll im eigenen Alltag reduzieren kann.

Wenn wir jetzt Bilanz ziehen wollen, war der Gesundheitstag dieses Jahr auf jeden Fall ein voller Erfolg und hat allen viel Spaß gemacht. Glücklicherweise sind wichtige Umwelt- und Gesundheitsthemen bereits fest im Lehrplan verankert. Durch Aktionen wie den Gesundheitstag am OvTG bekommen diese Themen jedoch den Stellenwert und die Bedeutung, die es braucht, um unsere Umwelt und unsere Gesundheit gemeinsam nachhaltig zu schützen.

Lena Kahle, 10b, Redaktion der Schülerzeitung