Berlinfahrt 2018

Graffititour

Am Donnerstag Nachmittag machten wir eine geführte Graffititour durch Kreuzberg.

Uns wurden auf der Tour viele verschiedene Möglichkeiten von Streetart gezeigt, von hingekritzelten Graffitis, wie beispielsweise einfachen Wörtern, die Abkürzungen für Gruppen und Einzelpersonen sind und dadurch bekannter werden wollen, bis hin zu kunstvollen Gemälden.

Beispielsweise aber auch Yoga-Männchen auf einem Straßenschild, die ursprünglich nur Werbung waren oder Papers, die an die Wand geklebt wurden.

Interessant fanden wir auch, dass viele Hausbesitzer in Kreuzberg Künstler beauftragen, ihre Hauswände zu besprühen, damit niemand anderes Graffitis dort illegal anbringt. Zum Beispiel wurde uns hier ein Haus gezeigt, auf dem die Umgebung realitätsnah wiedergegeben wurde. Die bekanntesten Wandgemälde von Berlin, die der italienische Künstler Blue gesprüht hatte, konnten wir jedoch leider nicht mehr sehen. Denn diese wurden inzwischen von dem Künstler selbst vernichtet und mit schwarzer Farbe übermalt, da sie zu gewerblichen Zwecken gebraucht werden sollten, was mit der Vorstellung des Künstlers selbst nicht übereinstimmte.

Die Tour war sehr interessant und hat uns allen gut gefallen.

Die Klasse 10c