Des muast Da fei unbedingt aa o’schaug’n!

Die Theatercompagnie präsentiert ihre diesjährige Großproduktion: Der Brandner Kaspar und das ewige Leben.

Ganz sicher ist es DAS bayerische Kultstück schlechthin:
Die urige Mär vom Brandner Kaspar und wie er den Tod, also den Boandlkramer, erst mit Kerschgeist (Kirschschnaps) betrunken macht, um dann durch einen listigen Betrug beim Kartenspielen das ewige Leben an sich zu reißen.
Natürlich kennt auch jeder DIE klassische Fassung des Münchner Residenztheaters, für die 1975 Kurt Wilhelm, der Ururgroßneffe von Franz von Kobell, der als Stammvater des „Brandner Kaspars“ gilt, das ursprüngliche Stück entsprechend bearbeitet hat.

Freilich bietet die Theatercompagnie des OvTG keinen Gustl Bayrhammer als Portner und auch keinen Toni Berger als Boandlkramer. Wie immer wurde aber das Stück ganz im Sinne seines wahren Ursprunges von Markus Hagenbucher so adaptiert, dass es auf der kleinen Bühne in der Aula des Gymnasiums nur so wuseln wird, von geschäftigen Engerln und feierfreudigem Dorfvolk. Liebe, Verrat, Betrug sind die Grundzutaten des Stücks und bayerische Glückseligkeit, kombiniert mit dem so beliebten „Derbleck’n“ prominenter Personen und Ereignisse, sorgen für die gewisse Würze.

Seit über einem Jahr laufen die Vorbereitungen und seit Oktober die intensiven Proben – oft mehrmals in der Woche. Der Respekt gegenüber einem so großartigen und höchst beliebten Werk fordert eine unglaubliche Detailarbeit.
Die größte Herausforderung an die Mitglieder der Theatercompagnie sind in diesem Jahr jedoch nicht die sehr aufwändigen Bühnenbilder, sondern die Beherrschung der Bayerischen Mundart. Kaum einer der Schauspieler spricht im täglichen Gebrauch Bayerisch und für einen Großteil der Darsteller war es der erste sprachliche Kontakt mit diesem durchaus nicht einfach zu hand.. äh, mundhabenden Dialekt.
Aber genau das zeichnet die Theatercompagnie des OvTG aus: Konzentriertes und detailgenaues Arbeiten in jedem Genre, um damit Flexibilität und Vielfalt zu demonstrieren.

Freuen Sie sich also auf ein wundervolles Stück bayerischen Brauchtums, auf Dirndl, Gemütlichkeit und einen unvergleichlich barocken, bayerischen Himmel auf Erden, so, wie er  schon dem Engel Aloisus im Sinn stand!

Der Brandner Kaspar

Montag, 19. März 2018       
Dienstag, 20. März 2018           
Mittwoch, 21. März 2018              
Donnerstag, 22. März 2018    
   

jeweils um 19:00 Uhr

in der

Aula des
Otto-von-Taube-Gymnasiums
Germeringer Straße 41,     
82131 Gauting


Eintritt frei – Spenden erbeten!

Inszenierung und Gesamtleitung: Markus Hagenbucher



Markus Hagenbucher
Leiter der OvTG Theatercompagnie