Latinum

Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler mit grundst├Ąndigem Latein erwerben im G8 (wie im G9) erst mit dem Bestehen der 10. Klasse und da mit mindestens der Note 4 das Gro├če Latinum

F├╝r alle, die das Gro├če Latinum schon nach der 9. Klasse erwerben wollen, z.B. um den nach wie vor 3-j├Ąhrigen Italienisch-Kurs (als sp├Ątbeginnende Fremdsprache) ab der 10. Klasse zu belegen, bieten wir am Ende der 9. Klasse eine Feststellungspr├╝fung an. Zur Vorbereitung auf diese Feststellungspr├╝fung wird f├╝r die 9. Klassen mit grundst├Ąndigem Latein eine der beiden Intensivierungsstunden in Latein verwendet.

Im Einzelnen gelten folgende Regelungen:

  1. Die Feststellungspr├╝fung d├╝rfen nur diejenigen Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler ablegen, die das Latinum nicht auf dem "normalen" Weg erwerben k├Ânnen - sprich bei grundst├Ąndigem Latein mit dem Bestehen der 10. Jahrgangsstufe. Dies betrifft diejenigen, die a) die sp├Ąt- beginnende Fremdsprache ab Jahrgangsstufe 10 w├Ąhlen, b) ins Ausland gehen oder c) die Schule verlassen. An der Feststellungspr├╝fung d├╝rfen nur die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler teilnehmen, die im Jahreszeugnis der neunten Jahrgangsstufe in Latein mindestens die Note 4 (= ausreichend) bekommen.

  2. Wer die Feststellungspr├╝fung nach der Jahrgangsstufe 9 besteht und Latein nicht fortf├╝hrt, erh├Ąlt den Vermerk ├╝ber das Latinum im Abiturzeugnis, dazu die Lateinnote der 9. Klasse.

  3. Wer die Feststellungspr├╝fung nicht besteht und Latein nach der 9. Jahrgangsstufe ablegt, erh├Ąlt den Vermerk ├╝ber das Kleine Latinum und die Lateinnote der 9. Klasse im Abiturzeugnis.

  4. Wer trotz bestandenen Latinums in der 10. Klasse Latein weiterbelegt, weil er beispielsweise einen geplanten Auslandsaufenthalt kurzfristig absagen musste, erh├Ąlt die Bemerkung ├╝ber das Latium sowie die Jahresfortgangsnote der 10. Klasse im Abiturzeugnis. Es gelten in Jahrgangsstufe 10 die ├╝blichen Vorr├╝ckungsbestimmungen einschlie├člich des Fachs Latein. Das evtl. am Ende der 9. Klasse bestandene Latinum bleibt davon unber├╝hrt.